Startseite » Fortbildungen für Lehrkräfte

Fortbildungen für Lehrkräfte

Wir führen ab kommende Woche Lehrerfortbildungen durch: Es geht vor allem um sensiblen Umgang mit Schüler*innen, die nicht der Mehrheitsgesellschaft entsprechen. Natürlich liegt ein Fokus auf die Schulung der Lehrkräfte im Umgang mit muslimischen Schüler*innen und auch deren Eltern.

Im Folgenden unser Angebot, die Anmeldung erfolgt über das Portal der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie unter www.fortbildung-regional.de per Suche nach dem Titel oder der Veranstaltungsnummer.

Datum:Mittwoch, 08.09.2021, 15.30 -17.00 Uhr
Titel:Basismodul 1: Vielfalt im Klassenzimmer – was bedeutet das eigentlich?
Kurzbeschreibung: Wichtige Begriffe wie Diversität, Heterogenität, Vielfalt, Eigen- und Fremdzuschreibung, Othering und Identität(en) sowie die Frage nach identitätsstiftenden Merkmalen werden besprochen und gemeinsam diskutiert. Ziel des Moduls ist es, eine Grundlage für ein Verständnis dafür zu schaffen, wo die Vor- und Nachteile einer heterogenen Schülerschaft liegen und wie Vielfalt für eine positive Beziehung zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern sowie zwischen Schülerinnen und Schülern untereinander genutzt werden kann.
Zum Abschluss des Moduls wird es Zeit für Fragen geben. Nutzen Sie für
komplexere, individuelle Sachverhalte oder Fragen aber bitte das Angebot der offenen Gesprächsrunde.
Zielgruppe:Grundschullehrkräfte
Anmeldung unter:21.2-101682
Datum:Dienstag, 14.09.2021, 15.30 – 17.00 Uhr
Titel:Basismodul 2: Selbstreflexion als Schlüssel zum Umgang mit
heterogenen SuS
Kurzbeschreibung: Um Konflikten, die aus einer heterogenen und damit komplexen Schülerschaft entstehen, vorzubeugen, ist Selbstreflexion der erste Schritt. Mit bewährten Methoden werden die Teilnehmenden angeleitet, die eigene Identität, das eigene Umfeld, die eigene Position und die eigene Vielfältigkeit bewusst zu hinterfragen, um letztendlich auch die Identitäten und Merkmale ihrer Schülerinnen und Schüler
möglicherweise aus einem neuen Blickwinkel betrachten zu können.
Zum Abschluss des Moduls wird es Zeit für Fragen geben. Nutzen Sie für komplexere, individuelle Sachverhalte oder Fragen aber bitte das Angebot der offenen Gesprächsrunde.
Zielgruppe:Lehrkräfte der weiterführenden Schulen
Anmeldung unter:21.2-101684
Datum:Dienstag, 21.09.2021, 15.30 – 17.00 Uhr
Titel:Basismodul 1: Vielfalt im Klassenzimmer – was bedeutet das eigentlich?
Kurzbeschreibung: Wichtige Begriffe wie Diversität, Heterogenität, Vielfalt, Eigen- und Fremdzuschreibung, Othering und Identität(en) sowie die Frage nach identitätsstiftenden Merkmalen werden besprochen und gemeinsam diskutiert. Ziel des Moduls ist es, eine Grundlage für ein Verständnis dafür zu schaffen, wo die Vor- und Nachteile einer heterogenen Schülerschaft liegen und wie Vielfalt für eine positive Beziehung zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern sowie zwischen Schülerinnen und Schülern untereinander genutzt werden kann.
Zum Abschluss des Moduls wird es Zeit für Fragen geben. Nutzen Sie für
komplexere, individuelle Sachverhalte oder Fragen aber bitte das
Angebot der offenen Gesprächsrunde.
Zielgruppe:Lehrkräfte der weiterführenden Schulen
Anmeldung unter:21.2-101683
Datum:Montag, 27.09.2021, 15.30 – 17.00 Uhr
Titel:Offene Gesprächsrunde: Diversität und Heterogenität im Kontext
Schule
Kurzbeschreibung: In dieser Gesprächsrunde haben Sie die Möglichkeit, offene Fragen zu stellen und über die Konflikte zu reden, die sich aus der Heterogenität und Vielfalt Ihrer Schülerschaft ergeben (haben). Wir werden versuchen, gemeinsam mit Ihnen Lösungen für konkrete, individuelle Situationen zu finden und für künftige, ähnliche Konflikte Handlungsempfehlungen weiterzugeben.
Zielgruppe:Lehrkräfte der weiterführenden Schulen
Anmeldung unter:21.2-101685
Datum:Dienstag, 28.09.2021, 15.30 – 17.00 Uhr
Titel:Basismodul 2: Selbstreflexion als Schlüssel zum Umgang mit
heterogenen SuS
Kurzbeschreibung: Um Konflikten, die aus einer heterogenen und damit komplexen Schülerschaft entstehen, vorzubeugen, ist Selbstreflexion der erste Schritt. Mit bewährten Methoden werden die Teilnehmenden angeleitet, die eigene Identität, das eigene Umfeld, die eigene Position und die eigene Vielfältigkeit bewusst zu hinterfragen, um letztendlich auch die Identitäten und Merkmale ihrer Schülerinnen und Schüler
möglicherweise aus einem neuen Blickwinkel betrachten zu können.
Zum Abschluss des Moduls wird es Zeit für Fragen geben. Nutzen Sie für
komplexere, individuelle Sachverhalte oder Fragen aber bitte das
Angebot der offenen Gesprächsrunde.
Zielgruppe:Grundschullehrkräfte
Anmeldung unter:21.2-101686
Datum:Dienstag, 05.10.2021, 15.30 – 17.00 Uhr
Titel:Weiterführendes Modul 1: Elternarbeit bei heterogener Schülerschaft
Kurzbeschreibung: In diesem Modul werden wir die Schwierigkeiten in Elterngesprächen und Elternabenden thematisieren, die sich ergeben, wenn Schülerinnen und Schüler unterschiedliche soziale, religiöse, ethnische Hintergründe haben oder aufgrund von Sexualität, Behinderung oder sonstigen Merkmalen Konflikte entstehen. Der Kernpunkt des Konflikts kann sich bei den Eltern oder bei einem Elternteil widerspiegeln, in jedem Fall ist es wichtig, Schülern/-innen und Eltern gleichermaßen Aufmerksamkeit und Verständnisbereitschaft entgegenzubringen. Gemeinsam werden Tipps erarbeitet, wie Eltern, die oder deren Kinder sich womöglich in die Klassengemeinschaft nicht integriert fühlen, zu mehr Teilnahme an Elternabenden oder Elterngesprächen motiviert werden können.
Zum Abschluss des Moduls wird es Zeit für Fragen geben. Nutzen Sie für
komplexere, individuelle Sachverhalte oder Fragen aber bitte das
Angebot der offenen Gesprächsrunde.
Zielgruppe:Lehrkräfte der weiterführenden Schulen
Anmeldung unter:21.2-101687